Auf dieser Seite möchte ich euch Geräte vorstellen, die ich in meinem Unterricht verwende.

 

Um euren Golfschwung zu verbessern, ist die Analyse genau so wichtig, wie die darauf folgenden Übungen. Deshalb arbeite ich mit den neuesten Technologien. Der moderne Golfunterricht profitiert heutzutage von neuen Hightech Geräten, die präzise Angaben zu Körperbewegung, Schläger und Ball geben. Diese helfen nicht nur bei der Analyse, sondern unterstützten auch das Training. Aufgrund der Datenaufzeichnung ist eine Kontrolle des Trainingsverlaufes garantiert.

 

 

 


Video

Die Videoanalyse ist mittlerweile schon ein fixer Bestandteil im Golfunterricht. Highspeedkameras vereinfachen die Analyse eines Golfschwungs. Aufnahmen, mit einer Bildrate von 250 Bilder pro Sekunde, verlangsamen den Golfschwung, sodass es kein Problem mehr ist, in jeder Phase des Schwunges, scharfe Bilder vom Spieler sowie Schläger zu bekommen.

 

Ich arbeite mit der Sony Cyber-shot DSC-RX100IV.

 

Hier links seht ihr ein Beispiel-Video, welches mit meiner Sony Kamera aufgenommen wurde.

 

 

 

 

 



Trackman

Mit Sicherheit gehört der Trackman zu einen der revolutionärsten Technologien am Golfmarkt. Er hat bei der Analyse des Golfschwunges neue Maßstäbe gesetzt. Es handelt sich hierbei um ein Dopplerradar, welches die Bewegung des Schlägers sowie des Balles einfängt und in Zahlen wiedergibt.

 

Hier ein Beispiel: 

6er Eisen, Rangeball
6er Eisen, Rangeball

In dem oben gezeigten Beispiel, wo es sich um einen Screenshot eines Schlages handelt, bekommt man einen Einblick, wieviele Parameter gemessen werden.

Wisst ihr wirklich, wie weit ihr mit euren Schlägern schlägt?

Ist die Flugbahn optimal? Kommt der Schläger in der richtigen Schwungbahn zum Ball? Ist der Rückwärtsdrall, auch Backspin genannt, optimal? Könnte man vielleicht noch etwas verbessern?

Vielleicht kann ich euch helfen, all diese Fragen zu beantworten!

 


K-Vest

Bei der K-Vest handelt es sich um ein auf Gyroskop Sensoren basierendes Messsystem. Die Sensoren zeichnen in 3 Dimensionen auf. Anhand der Daten kann man feststellen, wie Effizient ein Golfschwung ist.

Auf dem Bild rechts sieht man drei Linien. Die Linien stehen jeweils für Becken, Oberkörper und Arme.

Anhand des Verlaufes der Linien kann man nicht nur überprüfen, ob die einzelnen Körpersegmente zum richtigen Zeitpunkt beschleunigen, sondern auch wie schnell. Man spricht hier von der Schwungsequenz. Wenn sie in der richtigen Reihenfolge ist, hat man gute Chancen weite und konstante Schläge zu machen.

Kommt vorbei, um zu erfahren, ob euer Schwung Effizient ist!

K-Vest Seuqenz
K-Vest Seuqenz

Instagram:

Tweets: